Chronik


 

Schon mit Mercedes-Stern: Firma Albert Schloz am Schorndorfer Marktplatz (um 1930)

 

Burger Schloz feiert
ein ganz besonderes Firmenjubiläum.
 
Seit 125 Jahren bauen wir auf das Wissen, die Erfahrung und den Erfolg von vier Generationen.
 
Im April 1889 – das Automobil ist erst drei Jahre zuvor erfunden worden – gründet Mechanikermeister Albert Schloz in der Daimlerstadt Schorndorf eine mechanische Werkstatt, die nicht nur Reparaturarbeiten vornimmt, sondern unter anderem auch Landmaschinen und Furnierpressen baut sowie Bauschlosserei-Arbeiten und die damals aufkommenden Elektroinstallationen ausführt. Schon früh erkennt Albert Schloz die Werte Qualität, Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit als Erfolgssäulen für das Unternehmen. Der Betrieb erweist sich schnell als überaus erfolgreich und legt so den ersten Grundstein für die heutige Firma Burger Schloz.

         
Und der zweite soll nur 20 km entfernt folgen: Kraftfahrzeugmeister Richard Burger, der bei Benz in Mannheim viel über den Automobil- und Motorenbau gelernt hat, macht sich 1925 mit einem Reparaturbetrieb und Autohandel in Göppingen selbstständig. Schon früh konzentriert auch er sich auf den wachsenden Markt der Automobile.
 

Bei Schloz in Schorndorf hatte die Werkstatt während des ersten Weltkriegs still gestanden und Albert Schloz war im März 1918 im Alter von 62 Jahren verstorben. Seine Söhne Paul und Emil Schloz hatten die Firmennachfolge angetreten und den Betrieb wieder aufgebaut.
 
Paul Schloz übernimmt die Firmenleitung. Er entwickelt neue Produkte und beginnt, diese gekonnt zu vermarkten – schon damals mit dem Hinweis auf die Kompetenz und Zuverlässigkeit seiner Firma. Emil Schloz, Elektroinstallateur mit Meisterbrief, kümmert sich verstärkt um die immer wichtiger werdenden Elektroinstallationen.
 

Der erste Betrieb von Richard Burger in der Vorderen Karlstraße in Göppingen (vor 1938)

         

Albert Schloz (1856 - 1918)

 

Richard Burger (1893 - 1986)

  Ab 1925 konzentriert sich das Unternehmen dann zunehmend auf das Automobil. Emil Schloz verlässt 1926 die Firma und übernimmt ein Sägewerk in Österreich. Bereits 1928 – zwei Jahre nach der Fusion der Unternehmen „Benz & Cie.“ und „Daimler-Motoren-Gesellschaft“ – wird Schloz einer der ersten Vertragspartner der neuen Daimler-Benz AG.

         
Das Autohaus Burger mit Werkstatt und Tankstelle in Göppingen ist von Anfang an eine Anlaufstelle für Fahrrad- und Autobesitzer, Lastwagenfahrer und Kunden, die sich in den Verkaufsräumen die neuesten Auto- und Fahrradmodelle anschauen wollen. Sogar ein Taxi-Service wird angeboten.
 
1930 hat die Firma zehn Mitarbeiter. Zunächst verkauft man Fahrzeuge der Marken Brennabor, Hanomag, NSU-Fiat und MAN, dann unterzeichnet auch Burger im Jahr 1937 den Vertrag mit Daimler-Benz. 1938 zieht die Firma Burger in größere Räume in der Stuttgarter Straße in Göppingen ein. Die Geschäfte entwickeln sich gut, und beide – sowohl Burger wie auch Schloz – überstehen erfolgreich die Weltwirtschaftskrise.
         
Der zweite Weltkrieg bringt schwere Einschnitte, denn in diesen Jahren fährt oder kauft kaum jemand Fahrzeuge. Um wenigstens einige Mitarbeiter vom Einsatz in großen Rüstungsfabriken freistellen zu können, muss Schloz in Schorndorf Flugzeugteile bearbeiten, von denen viele gar nicht mehr zum Einsatz kommen, und übernimmt Bohr-, Dreh-, Feil- und Schweißarbeiten für Firmen wie Mahle und Kässbohrer. Auch bei Burger schlägt man sich mit Sonderaufträgen und Reparaturarbeiten durch.
Später zeigt sich, dass die Entscheidung für die Marke Mercedes-Benz richtig gewesen ist, denn in der Aufbruchsstimmung der 50er Jahre erleben beide Firmen ihr kleines Wirtschaftswunder.
 

Lehrlinge in Schorndorf, 1934

         
Schloz eröffnet 1951 den Betrieb in Backnang. 1956 zieht man aus der Schorndorfer Altstadt in die Stuttgarter Straße 10 um. 1968 wird in Backnang der Neubau am heutigen Standort eingeweiht. 1972 übernimmt Walter Schloz die Geschäftsführung. 1973 eröffnet er den neu erbauten Betrieb in Endersbach und bereits 1979 zieht der Schorndorfer Betrieb in den heutigen Hauptsitz Stuttgarter Straße 60 ein. 1984 wird der Betrieb in Murrhardt gebaut und in Schorndorf die Tochterfirma „Carlac GmbH“ für die neu erbaute KFZ-Lackiererei gegründet. Das Gebrauchtwagenzentrum in Schorndorf folgt im Jahr 1989.
         

1961 wird die neue PKW-Reparaturwerkstatt in Uhingen eingeweiht.

  1961 bezieht Burger die neue Reparaturwerkstatt am heutigen Standort in Uhingen – bis 1970 ist die gesamte Firma dorthin umgezogen. Manfred Wendeler, Schwiegersohn von Firmengründer Richard Burger, übernimmt 1966 die Firma. 1971 weiht er den Betrieb in Eislingen ein. 1974 folgt Geislingen – und 1980 werden die Standorte Eislingen und Geislingen im Neubau in Geislingen, (direkt an der neuen B10), zusammengefasst. Richard Burger verstirbt 1986 im Alter von 92 Jahren.
         
1987 entsteht in Uhingen eine Ausstellungshalle, die bis heute großzügige Präsentationsflächen für die Fahrzeuge mit dem Stern bietet. 1997 übergibt Manfred Wendeler die Geschäftsleitung an seinen Sohn Ludger Wendeler.
 
Als im Jahr 2000 die Fusion erfolgt und die Firma Burger Schloz Automobile entsteht, werden Peter Schloz und Ludger Wendeler die Geschäftsführer des Unternehmens. Aus den kleinen Werkstätten von einst sind längst moderne Autohäuser an Rems, Murr und Fils geworden. In den Jahren nach der Fusion werden alle Betriebe der Firma modernisiert, optisch und technisch. Backnang erhält zudem eine komplette Erneuerung und Vergrößerung der Werkstatt, Endersbach eine Dialogannahme und 2005 der Standort Geislingen sowie zuletzt in 2011 der Firmensitz in Schorndorf komplett neue Verkaufsräume in bester Lage. Seit 2005 vertritt Burger Schloz auch den autorisierten smart Verkauf und Service.
         
Heute gehört Burger Schloz zu den 10 größten Mercedes-Benz-Vertretern in Deutschland. Mehr als 370 Mitarbeiter und Auszubildende kümmern sich um die
Wünsche der Kunden. An Fils, Rems und Murr stehen für die Kunden moderne Schauräume mit aktuellen Fahrzeugausstellungen, große Gebrauchtwagenmärkte und Werkstätten bereit, die sämtliche Leistungen rund um Wartung, Pflege und Reparatur bieten. Über 55.000 Fahrzeuge durchlaufen jährlich die Werkstätten und pro Jahr können über 3.500 Fahrzeuge an Kunden übergeben werden.
 

2011: In Schorndorf wird die Ausstellungshalle um einen Neubau erweitert und der gesamte Betrieb neu gestaltet.

         
Was ist für ein Autohaus, das über 125 Jahre Erfahrung verfügt, in erster Linie wichtig? Bei aller faszinierenden Technik: der Mensch steht bei Burger Schloz im Mittelpunkt – allen voran die Kunden, Partner und Mitarbeiter. Erfolgreiches Arbeiten ist nur dann möglich, wenn der Kunde zufrieden ist, sich wohl fühlt und man einander vertrauen kann. Darum stehen bei Burger Schloz auch heute und in Zukunft die Werte Qualität, Zuverlässigkeit und Vertrauenswürdigkeit so hoch im Kurs wie schon 1889.